Donnerstag, 3. November 2011

Der kleine Unterschied

Auf dem Weg zur Braunarlspitze fragte mich eine Frau, die zur Göppinger Hütte unterwegs war, wohin des Wegs. Ich verriet es ihr, worauf sie kopfschüttelnd anmerkte: "Dass Männer immer auf die Spitz' müssen." Das ist ganz klar evolutionsbedingt. Der Mann verschafft sich auf der erhöhten Position eine bessere Übersicht. Er sieht sowohl den Feind besser als auch das Wild, das es zu erlegen gilt. Frauen gehen logischerweise von Hütte zu Hütte, von Höhle zu Höhle. Dort finden sie Schutz für ihre Brut und können den erschöpften Jäger versorgen.
Bleibt die Frage, ob Männer lieber auf Berge steigen, welche die "Spitze" oder das "Horn" im Namen tragen und Frauen eher auf die Gipfel mit Namen - sagen wir - "Fluh". Also ob Männer sich auf einer Braunarlspitze oder einem Schwarzhorn wohler fühlen und Frauen auf einer Mohnenfluh. Und was ist mit Bergen wie Ochsen, Niesen, Turnen oder Männlifluh?

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen