Sonntag, 25. August 2013

Bild des Tages - Sulzkogel (3016 m)

Auch der leichteste Dreitausender kann bei Neuschnee ungemütlich werden. Am vergangenen Montag schneite es bis auf 2700 Meter herab. Nichts Ungewöhnliches, doch ich wollte von der Dortmunder Hütte über den Sulzkogel (3016 m) zur Schweinfurter Hütte, um von dort aus einige Tagestouren zu absolvieren. Drei Jungs kamen mir beim Aufstieg entgegen: Es sei verdammt rutschig, 50 Meter unterhalb des Gipfels hätten sie aufgegeben. Ruhig Blut, dachte ich, das wird schon was werden. Ich erreichte den Gipfel ohne größere Probleme, denn die letzten 50 Meter war der Neuschnee fester, schmolz nicht dahin und machte die Felsen rutschig - die Temperatur lag wohl knapp unter Null Grad. Unter der Schneeauflage war auch keine dünne Eisschicht, dafür ist der Fels Ende August doch zu warm. Auf dem Weg zur Schweinfurter Hütte verzichtete ich darauf, noch die Kraspespitze "mitzunehmen" - ich hatte genug von diesem Winterintermezzo.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen