Samstag, 20. Juni 2015

Tour des Tages - Larmkogel (3017 m)

Venedigergruppe von der Larmkogelscharte (c) M.Kehle
Der Larmkogel (3017 m) in der nördlichen Venedigergruppe ist ein einfacher Dreitausender, den man von der Neuen Fürther Hütte aus in zweieinhalb Stunden erreicht. Ich habe in der vergangenen Woche ein kleines Zwischenhoch genutzt, um ihn zu besteigen. Allerdings herrschten auf dem Gipfel leichte Minusgrade und der Föhnsturm blies unerbittlich. Doch die Föhnstimmungen und der Blick auf den Großvenediger und seine Nachbarn waren umso eindrücklicher.
Besonders lohnend ist ein Besuch und eine Übernachtung auf der Neuen Fürther Hütte, zumal ein Aufstieg vom Talort Hollersbach elendig lang ist. Urig ist die Neue Fürther Hütte und die beiden Pächter Gabi und Hans Scheuerer sind mit Leib und Seele Hüttenwirte. Außerdem betreibt Hans die höchst gelegene Bierbrauerei Europas (und wohl auch die kleinste).
Innenraum Neue Fürther Hütte

Auf 2201 m Höhe braut er inzwischen sechs verschiedene Biere. Mit reinem Gletscherwasser und nach dem deutschen Reinheitsgebot. Ein bisschen erinnert der Naturbursche an Reinhold Messner, finde ich. Eigentlich bin ich Weintrinker, aber Hans' Zwergenbräu hat sogar mir geschmeckt - fünf Striche waren nach 24 Stunden immerhin auf dem Bierdeckel. Hans ist eigentlich Schreiner, und so stellt er auch die Bierkästen selbst her. Das Foto zeigt ihn übrigens vor seinem 50-Liter-Braukessel.
Ein kleiner Tipp (nicht nur) für Badener. In der Hütte traf ich Stefan Leppert, Hotelier aus Mittersill, gebürtiger Karlsruher, KSC-Fan und "badischer Patriot". Er stellte nach wenigen Sätzen meinerseits fest, dass wir aus der gleichen Stadt stammen. Und lud mich für eine Nacht in sein "Alphotel Kuhstadl" ein. Wie es genau dazu kam, ist eine andere Geschichte, und die ist hier nachzulesen (bitte klicken!).

Linktipps:
Tourentipp Larmkogel
Neue Fürther Hütte
Alphotel Kuhstadl

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen